ERP Lösung

Oktober 8th, 2009 by admin

Die Abkürzung ERP steht für Enterprise Ressource Planning und kann im Deutschen als
Einsatz oder Verwendung der Ressourcen in einem Unternehmen bezeichnet werden. Die
sollte möglichst leistungsfähig für den Ablauf einzusetzen sein, um die Steuerung von
Geschäftsprozessen zu optimieren.
Wie viel Kapital ein Unternehmen für Investitionen zur Verfügung hat, für Hardware,
Nutzungsrechte und die Umsetzung von festgelegten Strukturen bestimmen die Anforderungen
an eine ERP-Lösung für die Software.
Unter die typischen Funktionsbereiche dieser Software fällt Materialwirtschaft, Produktion,
gesamte Rechnungswesen, Personalverwaltung, Forschung und Entwicklung sowie Verkauf
und Marketing und die Stammdatenverwaltung.
Die Tatsache, dass in jedem Wirtschaftszweig unterschiedliche Anforderungen gegeben sind,
erfordert von einer ERP-Lösung, maßgeschneiderte Branchenlösungen.
Die billigere Alternative sind die über 100 kleineren ERP-Anbieter, die ihre Lösungen im
deutschsprachigen Raum zur Verfügung stellen.
Diese Programme sind nicht immer integrativ für das Unternehmen, aber die Kosten können
dadurch minimiert werden.
Eine weitere Kostenersparnis steht in freien ERP Lösungen, die gegebenenfalls für kleinere
Unternehmen und Neueinsteiger, ebenfalls geeignet sind.
Vor der Einführung der ERP-Software wird das komplette Projekt in zwei Phasen
untergliedert. Zum Erstem um die Sondierungs- und anschließend um die Umsetzungsphase.
Nachdem eine Bedarfsermittlung erfolgt ist, werden die Geschäftsprozesse aufgenommen und
daraus abgeleitet, was die ERP-Lösung leisten muss.
Nachdem das Anforderungsprofil erstellt ist, wird es in ein ERP-Pflichtenheft eingetragen und
anschließend an den ERP-Anbieter veröffentlicht. Das Ergebnis wird in eine sogenannte
Shortlist eingetragen. Die anschließende Präsentation sollte einen guten Eindruck vermitteln,
dass die Software auf die Anforderungen des Unternehmens eingegangen ist und daraus
folgernd eine konkrete Aufgabenstellung erstellt.
Nun erfolgen noch ein paar Simulationen der Geschäftsprozesse, um nach einer Testphase
dann die ERP-Lösung zu starten. Dieser Prozess heißt Enterprise Application Implementation. Dann kann es losgehen, die Geschäftsprozesse zu optimieren.

Sie interessieren sich für eine ERP-Lösung? Dann sollten sie sich auch mehr über ERP Consulting, oder ERP Anbieter informieren. Auch wichtig für umfassendes Wissen über ERP Programme ist ein ERP-Software-Vergleich unverzichtbsre, bevor Sie sich an die ERP-Einführung wagen.